Winterharte Stauden für Sonne bis Schatten

Diese Hauptrubrik umfasst die allermeisten unserer Stauden des Lebensraumes Beet, sowie für den Gehölzbereich in schattigen Lagen oder für feuchte und trockene Pflanzungen in der vollen Sonne. Stauden der Prärien und Steppen, insbesondere Wildstauden aus aller Welt, sowie mancherlei Neuheit sind ebenfalls hier aufgelistet. Alle weiteren Stauden wie Gräser, Farne, Alpine und Steingartenstauden etc. sind in extra Kategorien zusammengefasst, welche Sie rechts im entsprechenden Feld problemlos anklicken können. NEU heißt Neuaufnahme und wird alle zwei Jahre zum Altbestand aktualisiert. Unsere Stauden sind nicht zum Verzehr geeignet, es sei denn, dies ist bei einzelnen Arten ausdrücklich vermerkt.
0 Artikel im Warenkorb

Fibigia (1) - Schildkresse

Eine kleine Gattung mit zweijährigen, oder auch mehrjährigen Vertretern. Sehr dekorativ sind nicht nur die Blüten, sondern auch deren Fruchtstände.

Fritillaria (1) - Fritillaria, Schachbrettblume

Große Zwiebelpflanzengattung mit teils anspruchsvollen Vertretern für die unterschiedlichsten Bereiche des Gartens. Am bekanntesten ist unsere einheimische Schachbrettblume oder die Kaiserkrone der Bauerngärten.

Fuchsia (1) - Freilandfuchsie

Ja, es gibt sie, nur wurden sie bisher leider viel zu wenig angeboten! Winterharte Fuchsien zählen botanisch wie auch ihre nicht winterharten Geschwister zu den Gehölzen. Sie verhalten sich in unserem Klimabereich halbstrauchig, was heißt, dass sie im Frühjahr meist an der Basis wieder austreiben und bis zum Spätsommer zu ansehnlichen Exemplaren heranwachsen. Auch für unseren Klimabereich gibt es ausreichend winterharte Sorten. Lediglich ein Anhäufeln von Herbstlaub oder einen leichten Reisigschutz sollte man ihnen angedeihen lassen, besonders im ersten Pflanzenjahr. Sehr schön zu Funkien und anderen Halbschattenstauden. In wintermilden Gebieten können sie zu stattlichen Exemplaren heranwachsen. Voraussetzung ist ein guter, lehmig-humoser Boden in halbschattiger Lage, welcher nie ganz austrocknet. Sehr zuträglich ist höhere Luftfeuchtigkeit und ein kühles Kleinklima in der Nähe von Gewässern. Ab und zu eine Kompostgabe und ein üppiger Flor wird darauf erfolgen!

Zum Seitenanfang springen