Ziergräser

Kein Gartenteil ohne Ziergräser! Hier finden Sie winterharte Gräser für alle Lebensbereiche/Lebensräume Ihres Gartens. Wichtige Pflegehinweise oder spezifische Standortangaben entnehmen Sie bitte den einzelnen Arten. Unterschieden werden Ziergräser, welche den Winter über grün sind, aber auch solche, die einziehen und im Folgejahr wieder austreiben. Gräser bilden die so wichtigen Strukturen und Texturen im Garten. Sie zählen zum Gerüst, sie erfreuen uns bis tief in den Winter hinein! Darum sollten Gräser ganz allgemein erst im Frühjahr abgeschnitten werden.
0 Artikel im Warenkorb

Alopecurus (0) - Fuchsschwanz

Eine kleine Gräsergattung, von der allerdings die wenigsten Zierwert besitzen.

Carex (3) - Segge

Eine unendliche Gräsergeschichte, eine riesige und relativ komplexe Gattung mit Zwergen und Solitärgräsern. Dementsprechend vielseitig sind auch die Verwendungsmöglichkeiten.

Festuca (3) - Schwingel

Altbekannte Gräsergattung, die durch ihre blaugraue Färbung auffallen. Man sollte die Schwingel auf keinen Fall zu nährstoffreich pflanzen, da sonst die Horstmitte schnell verkahlt und bei manchen Sorten die Blaufärbung nachlässt. Bester Standort sind Kiesgärten oder in einem Beet an der Hauswand, ebenso Dachgärten. Kleinere Sorten eignen sich auch gut für Tröge und Steingärten.

Juncus (1) - Binse

Eine der großen Gräserfamilien, beinhaltet sehr viele, z.T. unterschiedlichste Arten, was Höhe, Standort etc. anbelangt. Die meisten Arten bevorzugen frische bis feuchte Stellen.

Koeleria (1) - Schillergras

Anspruchslose Gräsergattung, für trockenste Stellen geeignet.

Luzula (0) - Waldmarbel

Pennisetum (2) - Lampenputzergras

Das Lampenputzergras ist seit langem bekannt und eines der beliebtesten Gräser überhaupt. Damit es so richtig schön wird, sollte es sonnig und an eher nicht zu feuchte Standorte gepflanzt werden.

Poa (1) - Rispengras

Vielgestaltige Gräsergattung, von kleinsten Polstergräsern bis hin zu hohen Gestalten.

Sesleria (1) - Blaugras

Anspruchslose Gräsergattung mit vielen Vertretern, die zu unterschiedlichsten Zeitpunkten erblühen. Für Kiesgärten, Heidegärten und größeren Steingärten gleichermaßen geeignet. Es existieren Arten, die im zeitigen Frühjahr erblühen, andere hingegen im Herbst. Attraktiv sind besonders die wintergrünen Halme. Verwendung in kleinen Gruppen, dies ist am wirkungsvollsten!

Stipa (1) - Federgras

Viele Federgräser sind typische Steppengräser, die mit ihren langen Grannen im Winde wehen. Bedingung für ein gutes, dauerhaftes Gedeihen ist ein lockerer, mineralischer Boden.

Zum Seitenanfang springen