Ziergräser

Kein Gartenteil ohne Ziergräser! Hier finden Sie winterharte Gräser für alle Lebensbereiche/Lebensräume Ihres Gartens. Wichtige Pflegehinweise oder spezifische Standortangaben entnehmen Sie bitte den einzelnen Arten. Unterschieden werden Ziergräser, welche den Winter über grün sind, aber auch solche, die einziehen und im Folgejahr wieder austreiben. Gräser bilden die so wichtigen Strukturen und Texturen im Garten. Sie zählen zum Gerüst, sie erfreuen uns bis tief in den Winter hinein! Darum sollten Gräser ganz allgemein erst im Frühjahr abgeschnitten werden.
0 Artikel im Warenkorb

Agropyron (1) - Quecke

Keine Angst, dieses wundervolle Gras ist nur mit der Quecke verwandt, trägt also nur den Gattungsnamen! Die Halmfarbe dieses Grases aus Südamerika ist schon fast unwirklich blaugrau! Trockener Standort, mineralischer Boden.

Carex (3) - Segge

Eine unendliche Gräsergeschichte, eine riesige und relativ komplexe Gattung mit Zwergen und Solitärgräsern. Dementsprechend vielseitig sind auch die Verwendungsmöglichkeiten.

Deschampsia (1) - Schmiele

Ganz zierliches Gras mit feinen Ähren. Man kann dieses Grass universell einsetzen, selbst an trockensten, sowie an nassen Stellen im Garten, ist aber hauptsächlich für Rabatten und Freiflächen zu gebrauchen. Bleibt sehr lange dekorativ. Bei uns steht die Waldschmiele in langen Drifts zwischen den Wellenmauern. Stehen mehrere Sorten/Auslesen im Garten, kann es zur vermehrten Selbstaussaat kommen.

Dichanthelium (1) - Rehzungengras, Wilder Reis

Schon lange in gärtnerischer Kultur! Überall hinterlässt dieses Gras durch seine breiten Blätter einen positiven Eindruck. Es benötigt lediglich einen nicht zu trockenen Boden.

Hakonechloa (0) - Japangras, Japanisches Berggras

Eines der schönsten und prächtigsten Gräser für halbschattige Lagen! Es benötigt jedoch einige Zeit, um heranzuwachsen und sich in all seiner Pracht zu offenbaren. Mit der Zeit wächst es dann zu einem sehr breiten, "kraterartigen" Horst auseinander und legt am Rand seine Blätter wellenartig über, ein wundervoller Anblick! Ein lehmig-humoser, halbschattiger Standort ist notwendig. Im Botanischen Garten Linz stehen einige auffällige Exemplare, die bereits über 45 Jahre alt sind!

Juncus (1) - Binse

Eine der großen Gräserfamilien, beinhaltet sehr viele, z.T. unterschiedlichste Arten, was Höhe, Standort etc. anbelangt. Die meisten Arten bevorzugen frische bis feuchte Stellen.

Phleum (1) - Wiesen-Lieschgras

Dieses horsig wachsende Gras kommt in der Natur häufig auf nährstoffreichen Wiesen oder entlang von Gräben vor.

Zum Seitenanfang springen