Ziergräser

Kein Gartenteil ohne Ziergräser! Hier finden Sie winterharte Gräser für alle Lebensbereiche/Lebensräume Ihres Gartens. Wichtige Pflegehinweise oder spezifische Standortangaben entnehmen Sie bitte den einzelnen Arten. Unterschieden werden Ziergräser, welche den Winter über grün sind, aber auch solche, die einziehen und im Folgejahr wieder austreiben. Gräser bilden die so wichtigen Strukturen und Texturen im Garten. Sie zählen zum Gerüst, sie erfreuen uns bis tief in den Winter hinein! Darum sollten Gräser ganz allgemein erst im Frühjahr abgeschnitten werden.
0 Artikel im Warenkorb

Panicum (7) - Rutenhirse

Zu den besten und wichtigsten Präriegräsern zählen die Rutenhirsen. Sie fungieren in jeder Pflanzung als stolze Solitärgräser, ihre hohe Zeit ist wie bei den meisten Gräsern der Herbst. Trockenen und sonnigen Standort, aber bei gleichzeitig gutem Gartenboden. Wir unterscheiden zwischen rotblättrigen und graublau ausgefärbten Sorten. Lesen Sie hierzu auch meine Bemerkungen im Oktober-Rundbrief 2011 (abgespeichert unter Sarastro-Journal)

Pennisetum (7) - Lampenputzergras

Das Lampenputzergras ist seit langem bekannt und eines der beliebtesten Gräser überhaupt. Damit es so richtig schön wird, sollte es sonnig und an eher nicht zu feuchte Standorte gepflanzt werden.

Poa (1) - Rispengras

Vielgestaltige Gräsergattung, von kleinsten Polstergräsern bis hin zu hohen Gestalten.

Zum Seitenanfang springen