Pflanzen für Steingärten und Alpinum

Alpinum und Steingartenbereich wird auch die "Krone der Staudengärtnerei" genannt, vollkommen zu recht, wie ich meine! Denn nirgendwo anders finden wir eine so komplexe Pflanzenvielfalt vor, welche fast schon Spezialistentum fördert. Dieses überaus große Kapitel würde fast schon einen eigenen Katalog füllen! In dieser Rubrik finden Sie Stauden aus aller Welt, welche mehr oder weniger an Steine gebunden sind, bzw. aus Hochgebirgen stammen. Damit meint man sowohl polsterartige Zwerge hochalpiner Felsen und Matten, als auch höherwachsende Stauden, die ebenfalls aus Bergregionen stammen. Ähnlich sieht es mit den Pflegeansprüchen aus: während die meisten Polsterstauden in ihrer Haltung im Garten unkompliziert sind, so gibt es durchaus auch heikle Vertreter, denen viel Wissen und Können des Kultivateurs abverlangen. Scheuen Sie sich aber trotz allem nicht, auch mit Alpenpflanzen Ihren "Grünen Daumen" auszuprobieren. Schon auf wenigen Quadratmetern können wir eine Art Miniaturgebirge nachempfinden.
0 Artikel im Warenkorb

Allium (8) - Lauch

Die Gattung Allium liefert uns eine Menge an wunderhübscher, zwergiger Arten, die zu den unterschiedlichsten Zeiten blühen, so auch für Steingärten und diverse Trockenbereiche.

Antennaria (3) - Katzenpfötchen

Das Katzenpfötchen besitzt ungeahnte Verwendungsmöglichkeiten. Sie können diese polsterbildenden Stauden als Mattenpflanzen in Steingärten verwenden, praktisch so, wie sie in der Natur auch gedeihen. Aber auch als Einfassungsstaude oder Friedhofspflanze für Gräber.

Antirrhinum (1) - Löwenmaul

Die Gattung der Löwenmäulchen beherbergt zweijährige, aber auch ausdauernde Arten und Sorten. Alle sind sie Kinder der Sonne und eher ärmere Böden.

Armeria (1) - Grasnelke

Die Grasnelken sind beliebte und sehr verbreitete Stauden, allerdings zählen sie nicht zu den eigentlichen Alpenstauden. Sandigen Boden und einen sonnigen Standort verhelfen ihnen zu einem reichblütigen Gedeihen.

Arnebia (1) - Prophetenblume

Eine Gattung mit wenigen Arten, die alle aus dem Orient und dem Kaukasus stammen. Die folgende Art ist selten in Kultur, blühende Pflanzen eine Augenweide!

Asparagus (1) - Spargel

Kaum zu glauben! Ein Spargel als Steingartenstaude? Tatsächlich aber bleibt diese Art gedrungen und lässt sich deswegen wunderbar zwischen niedrigen Stauden integrieren. Ich sah diese Art das erste Mal in der Schweiz bei Max Frei in Wildensbuch Ende der 70er-Jahre.

Astragalus (1) - Tragant

Vielgestaltige Riesengattung aus dem Mittelmeerraum und deren angrenzende Gebirge, sowie Europa und Asien.

Dianthus (5) - Nelke

Hierunter sind unsere bekannten und beliebten Polsternelken zu finden, die in keinem Steingarten fehlen dürfen. Neben ihrer reichen Blüte in den unterschiedlichsten Farben sollte auch auf eine gute und stabile Polsterbildung geachtet werden. Lockerer, leicht sandiger Boden sagt ihnen am meisten zu. Neben der Verwendung in Steingärten sind Nelken als Einfassungspflanzungen und in Trögen sehr gut zu gebrauchen.

Ephedra (1) - Meerträubel

Eine uralte, schachtelhalmähnliche Pflanzengattung, deren ältesten Vertreter schon vor Millionen Jahren existierten. Einige der Arten halten im eingewachsenen Zustand große Dürre, sowie unwirtliche Kälte aus. Für den Steingarten, aber auch Kiesgarten sind Ephedra botanische Begleitpflanzen zu winterharten Kakteen und anderen Sukkulenten, aber auch in herkömmlichen Steingärten, sowie Steppengärten, stets in voller Sonne. Auffallend ist der rote oder orange Beerenschmuck mancher Arten. Die Blüten dieser interessanten Pflanze sind dagegen unbedeutend und haben keinen großen Zierwert.

In jüngster Zeit wird der Inhaltsstoff Ephedrin zu homöopathischen Zwecken verwendet, daher haben sich die Meerträubel aus einem Schattendasein herausgemausert und die Nachfrage stieg sprunghaft an! Wir kultivieren noch einige andere Arten, wovon wir in der Gärtnerei Einzelstücke abgeben, nicht aber über den Webshop! Die vegetative Vermehrung von Meerträubeln ist langwierig und beansprucht doch einige Jahre Zeit, Samen bilden erst ältere Pflanzen! Die meisten unserer Verkaufspflanzen befinden sich in 11cm-Containern. Derzeit sind alle Ephedra bis auf weiteres leider ausverkauft und müssen erst wieder vermehrt werden!

Erigeron (2) - Feinstrahlaster

Eine artenreiche Gattung, welche kaum einen Wunsch offen lässt.

Erodium (1) - Reiherschnabel

Reichblühende und unkomplizierte Stauden für jeden Steingarten, wenn sie magere Böden vorfinden.

Globularia (1) - Kugelblume

Die Kugelblumen sind anspruchslose Kleinstauden, die in jedem Steingarten willig wachsen. Einige davon eignen sich hervorragend als kleine Spaliersträucher, da sie verholzende Triebe bilden, also streng genommen Sträucher sind. Andere dagegen wachsen horstig. Sandig-lehmiger Boden in voller Sonne.

Helichrysum (1) - Strohblume

Eine sehr arten- und formenreiche Gattung, die in allen Erdteilen vorkommen. Interessant sind für uns insbesondere die alpinen Arten, sowie die graublättrigen Strohblumen für Kiesgärten und Steppenheiden. Die meisten Südafrikaner und Neuseeländer schätzen einen eher sauren Boden, die türkischen Arten lieben Kalkgrus.

Ixolirion (1) - Berglilie

Anspruchslose Zwiebelstaude für trockene bis frische Böden in voller Sonne. Wichtig ist ein wasserdurchlässiger Boden.

Leptinella (1) - Fiederpolster

Von den neuseeländischen Fiederpolster gibt es einige Arten, die mehr oder minder winterhart sind. Es sind dies gute Mattenbildner für Steingärten, aber auch für Friedhof und Randbepflanzungen gleichermaßen gut geeignet.

Marrubium (0) - Andorn

Halbstrauchig wachsende Pflanzen aus den Gebirgen des Mittelmeerraumes.

Narcissus (1) - Narzisse

Eine Zwiebelpflanzengattung mit den unterschiedlichsten Vertretern.

Origanum (6) - Dost

Origanum ist nicht gleich Oregano. Artenreiche Gattung, wovon die meisten einen trockenen und sonnigen Standort bevorzugen. Die höheren Sorten finden auch Verwendung in trockenen Freiflächen zu Iris oder Gräsern.

Paronychia (2) - Mauermiere

Vielgestaltige Gattung der unterschiedlichsten Gebirge des Mittelmeerraumes und des Balkans. Die meisten bilden dichte Polster, vertragen enorm viel Hitze und Trockenheit, sind trittfest und versagen nie.

Phlox (0) - Flammenblume

Mannigfaltige Gattung, vom kleinsten Zwerg alpiner Gefilde bis hin zu hohen Beetstauden. Polsterphlox ist momentan etwas aus der Mode gekommen, ganz im Gegensatz zu seinen höheren Vertretern. Aber die Zeiten können sich wieder ändern! Viele der alpinen Phloxarten sind heikel und schätzen wie die zwergigen Bartfaden einen Silikatuntergrund.

Pulsatilla (0) - Kuhschelle

Liebenswerte, typische Pflanzen der Bergwiesen und Almen, aber auch der Steppenheiden. Die meisten sind in Haltung und Pflege unproblematisch.

Sagina (1) - Sternmoos

Beliebte, trittfeste Polsterstaude für vielerlei Zwecke. Sattgrüne Polster bildend, weiße Blüten. Gut für Gräber. Allerdings sollte eine gewisse Bodenfrische vorhanden sein. Für sehr trockene, vollsonnige Stellen sind Mauermieren (Paronychia) oder Polsterthymian (Thymus serpyllum) wesentlich besser geeignet, siehe dort!

Saponaria (3) - Seifenkraut

Die Seifenkräuter sind polsterbildende Stauden, die an und für sich problemlos gedeihen und sehr langlebig sind, wenn ihnen ein sonniger Pflanzplatz in mineralischem Boden zugestanden wird.

Satureja (2) - Bergbohnenkraut

Formenreiche Gattung, welche nicht nur im Stein- und Kiesgarten Verwendung finden können, sondern auch in der Küche!

Scabiosa (2) - silenifolia

Eine Gattung, deren Arten eines gemeinsam haben, nämlich jene typischen Scabiosenblüten.

Scilla (1) - Blausternchen, Blauglöckchen

Wir bieten Ihnen hier einige außergewöhnliche Arten an, die sich durch ihre ungewöhnliche Blütezeit, aber auch durch die schöne Blattzeichnung hervorheben.

Scutellaria (1) - Helmkraut

Anspruchslose Steingartenpflanzen.

Sedum (18) - Fetthenne

Vielgestaltige sukkulente Staudengattung. Wir bemühen uns, neuere und in ihrem Aussehen attraktive Sorten in den Handel zu bringen. Ein durchlässiger Boden und volle Sonne ist die Voraussetzung für gutes Gedeihen.

Sisyrhinchium (1) - Binsenlilie

Eine spannende Gattung mit sehr vielen Vertretern, von denen einige gut winterhart sind, andere dagegen überhaupt nicht. Ein leichter, eher sandiger Boden in voller Sonne sagt ihnen am meisten zu.

Sternbergia (3) - Goldkrokus

Eine kleine Zwiebelpflanzengattung aus den Gebirgen des Mittelmeerraumes, die alle einen trockenen Standort schätzen. Die meisten wachsen zufriedenstellend und sind unkompliziert, jedoch sollte man sie in lehmig-sandige Erde pflanzen und in der Wachstumsphase gelegentlich düngen. Alle haben sie eines gemeinsam: sie blühen im Herbst, treiben danach ihre Blätter und sollten nach Möglichkeit nach dem Einziehen der Blätter im Mai einen sommertrockenen Standort bekommen. Man kann dies auch mit einer Glasplatte bewerkstelligen!

Teucrium (5) - Gamander

Vielgestaltige und sehr wertvolle Vertreter, da am richtigen Standort äußerst dauerhaft. Stammen aus den Gebirgen Europas und dem Mittelmeerraume, sowie Kleinasien und dem Orient.

Thymus (4) - Thymian

Mit Thymian haben wir nicht nur die Möglichkeit, unsere Speisen wesentlich schmackhafter anzurichten, sondern können diese Pflanzen in unterschiedlichster Weise im Garten verwenden. Um sie dauerhaft zu halten, sollte man einen trockenen und warmen Standort mit durchlässigem Boden wählen. Thymus serpyllum sind hervorragende und trittfeste Bodendecker!

Veronica (4) - Ehrenpreis

Diese Gattung birgt so manche Überraschung! Formenreiche Gattung, die von der heiklen Liebhaberpflanze bis zur "Böschungspolsterstaude" alles enthält. Für alle vollsonnigen Lagen.

Zum Seitenanfang springen