Pflanzen für Steingärten und Alpinum

Alpinum und Steingartenbereich wird auch gerne als die "Krone der Staudengärtnerei" bezeichnet, vollkommen zu recht, wie wir meinen! Denn nirgendwo anders finden wir eine so komplexe und reichhaltige Pflanzenvielfalt vor, welche fast schon Spezialistentum fördert. Dieses überaus große Kapitel würde fast schon einen eigenen Katalog füllen! In dieser Rubrik finden Sie Stauden aus aller Welt, welche mehr oder weniger an Steine gebunden sind, bzw. aus Hochgebirgen stammen. Damit meint man sowohl polsterartige Zwerge hochalpiner Felsen und Matten, als auch höherwachsende Stauden, die ebenfalls aus Bergregionen stammen. Ähnlich sieht es mit den Pflegeansprüchen aus: während die meisten Polsterstauden in ihrer Haltung im Garten unkompliziert sind, so gibt es durchaus auch heikle Vertreter, denen viel Wissen und Können des Kultivateurs abverlangen. Scheuen Sie sich aber trotz allem nicht, auch mit Alpenpflanzen Ihren "Grünen Daumen" auszuprobieren. Schon auf wenigen Quadratmetern können wir eine Art Miniaturgebirge errichten.
0 Artikel im Warenkorb

Acaena (1) - Stachelnüsschen

Die Stachelnüsschen stammen aus der südlichen Hemisphäre, sie sind hauptsächlich in Südamerika und Neuseeland beheimatet. Die meisten Arten wachsen zu größeren Polster heran. Sehr kontrastreich ist ihre eigentümliche Blattfarbe, die sich in der kalten Jahreszeit noch verstärkt.

Allium (1) - Lauch

Die Gattung Allium liefert uns eine Menge an wunderhübscher, zwergiger Arten, die zu den unterschiedlichsten Zeiten blühen, so auch für Steingärten und diverse Trockenbereiche.

Armeria (1) - Grasnelke

Die Grasnelken sind beliebte und sehr verbreitete Stauden, allerdings zählen sie nicht zu den eigentlichen Alpenstauden. Sandigen Boden und einen sonnigen Standort verhelfen ihnen zu einem reichblütigen Gedeihen.

Aubrieta (1) - Blaukissen

Eine Gattung, deren Vertreter in den Gebirgen des Mittelmeerraumes beheimatet sind. Sie verlangen einen trockenen Standort in voller Sonne. Die Wildarten sind kaum mehr mit den farbenfrohen Zuchtformen zu vergleichen. Noch vor 20 Jahren waren Blaukissen ganz groß in Mode und in jedem Gartencenter und Baumarkt zu finden!

Azorella (1) - Andenpolster

Attraktive und langlebige Polsterpflanze aus Südamerika.

Campanula (1) - Glockenblume

Die Glockenblumen bedürfen wohl keiner Beschreibung. Auch für den Steingarten stehen uns eine Menge Arten und Sorten zur Verfügung. Wir stehen hier aber noch am Anfang, erst in den kommenden Jahren werden weitere folgen.

Cymbalaria (1) - Zymbelkraut, Leinkraut

Anspruchslose und dauerblühende Gattung, die in keinem Steingarten fehlen darf!

Dianthus (4) - Nelke

Hierunter sind unsere bekannten und beliebten Polsternelken zu finden, die in keinem Steingarten fehlen dürfen. Neben ihrer reichen Blüte in den unterschiedlichsten Farben sollte auch auf eine gute und stabile Polsterbildung geachtet werden. Lockerer, leicht sandiger Boden sagt ihnen am meisten zu. Neben der Verwendung in Steingärten sind Nelken als Einfassungspflanzungen und in Trögen sehr gut zu gebrauchen.

Erigeron (1) - Feinstrahlaster

Eine artenreiche Gattung, welche kaum einen Wunsch offen lässt.

Helianthemum (1) - Sonnenröschen

Zwergsträucher der Gebirge des Mittelmeerraumes und Felsheiden Mittel- und Südeuropas. Von den Sonnenröschen existieren unzählige, gezüchtete Sorten. Alle sind sie liebenswerte Gesellen, die unsere Steingärten und Tröge ungemein bereichern können.

Phlox (1) - Flammenblume

Mannigfaltige Gattung, vom kleinsten Zwerg alpiner Gefilde bis hin zu hohen Beetstauden. Polsterphlox ist momentan etwas aus der Mode gekommen, ganz im Gegensatz zu seinen höheren Vertretern. Aber die Zeiten können sich wieder ändern! Viele der alpinen Phloxarten sind heikel und schätzen wie die zwergigen Bartfaden einen Silikatuntergrund.

Primula (9) - Primeln

- Kissenprimeln und andere... - Wir sind bemüht, Ihnen im Besonderen ein Sortiment der alten Teppichprimeln (P.-pruhoniciensis-Sorten,auch unter dem Namen Primula-juliae-Hybriden verbreitet) anzubieten, sowie überhaupt wieder viele "altmodische" Sorten zu vermehren und in gärtnerische Obhut zu nehmen. Vieles ist schon verschollen, aber manches noch zu retten. Der Zahn der Zeit lässt sich manches Mal gerade noch aufhalten! Vor rund 20 Jahren gab es noch eine ganze Reihe an alten Primelsorten, jetzt hat man seine Mühe, diese ausfindig zu machen. Hier stehen noch eine ganze Reihe unbekannter Sorten aus verschiedenen Herkünften und Gärten, die noch nicht richtig zugeordnet werden konnten.

Leider hat uns der letzte Winter erhebliche Verluste beschert, so dass wir mit manchen Sorten wieder bei Null anfangen müssen!

Sagina (2) - Sternmoos

Beliebte, trittfeste Polsterstaude für vielerlei Zwecke. Sattgrüne Polster bildend, weiße Blüten. Gut für Gräber. Allerdings sollte eine gewisse Bodenfrische vorhanden sein. Für sehr trockene, vollsonnige Stellen sind Mauermieren (Paronychia) oder Polsterthymian (Thymus serpyllum) wesentlich besser geeignet, siehe dort!

Sedum (2) - Fetthenne

Vielgestaltige sukkulente Staudengattung. Wir bemühen uns, neuere und in ihrem Aussehen attraktive Sorten in den Handel zu bringen. Ein durchlässiger Boden und volle Sonne ist die Voraussetzung für gutes Gedeihen.

Thymus (1) - Thymian

Mit Thymian haben wir nicht nur die Möglichkeit, unsere Speisen wesentlich schmackhafter anzurichten, sondern können diese Pflanzen in unterschiedlichster Weise im Garten verwenden. Um sie dauerhaft zu halten, sollte man einen trockenen und warmen Standort mit durchlässigem Boden wählen. Thymus serpyllum sind hervorragende und trittfeste Bodendecker!

Veronica (6) - Ehrenpreis

Diese Gattung birgt so manche Überraschung! Formenreiche Gattung, die von der heiklen Liebhaberpflanze bis zur "Böschungspolsterstaude" alles enthält. Für alle vollsonnigen Lagen.

Zum Seitenanfang springen